Saftige Glühweinschnitten

saftige-gluehweinschnitten

Adventszeit ist Glühweinzeit. Traditionell gehe ich mit meinen Mädels in der Vorweihnachtszeit auf den Glühweinmarkt und wir lassen es uns bei leckerem heißen Glühwein richtig gut gehen. Da entstand der Gedanke, dass ich den leckeren Trunk ja auch mal in einem Gebäck verbacken könnte. Auf der Suche nach einem guten Rezept bin ich an einer Stelle fündig geworden, wo ich es nie vermutet hätte … auf den Gelben Seiten.

Die saftigen Glühweinschnitten machen auch farblich was her und da sie ruck-zuck gemacht sind, habe ich sie direkt auf die Schnelle nachgebacken. Es ist sehr schön, dass sie nicht vor Alkohol triefen, sondern haben genau die richtige weihnachtliche Note. Durch den Glühwein wird der Teig schön saftig und die rötliche Glühwein-Glasur rundet das Geschmackserlebnis ab.Ein echter Farbtupfer auf der Adventstafel. : )

Neben den Schnitten habe ich noch kleine Mini-Glühwein-Gugelupfe gemacht. Ich mag die Form so gerne. ; ) Dafür habe ich einfach eine kleine Teilmenge des Teiges abgezwackt, diese mit gehobelten Mandeln vermischt und in einer Silikon-Gugelupfform gebacken. Auch dafür eignet sich der Teig wunderbar.

Ach ja, und auch meine Mädels waren begeistert, als ich die Glühweinschnitten beim nächsten Glühweinmarktbesuch mitgebracht habe.

 

b♡ckerstochter Backrezept

Menge: 1 Blech  Backzeit: 25 Min.                             Arbeitszeit: 20Min.
 Backofenempfehlung: Ober-Unterhitze, 180 Grad
Teig  Dekoration
250 g Butter 260 g Puderzucker
250 g Maismehl 4-5 EL Glühwein
2 TL Backpulver Hagelzucker und Mandelstifte zum Bestreuen
4 Eier – M
125 g Zucker, weiß
1 Päckchen Vanillezucker
160 g Schokoladenraspel , zartbitter
130 ml Glühwein

zutaten-gluehweinschnitten   Teigmischung   backpulver

♡ Für die Vorbereitung bitte euren Backofen bei Ober-Unterhitze auf ca. 180Grad vorheizen. Und dann solltet ihr ein ein tiefes Backblech mit Backpapier auslegen. Alternativ könnt ihr auch eine Mini-Gugelupf-Backform aus Silikon verwenden und diese eventuell einfetten. Aus der Teigmenge bekommt ihr ca. 45 kleine Glühwein-Gugelüpfchen, die sich wunderbar auf eurer Adventstafel machen.

♡ Die Teigmischung ist ganz schnell zusammengerührt. Ihr rührt Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier schaumig. Dann mischt ihr Mehl und Backpulver und gebt diese zur Ei-Butter-Zuckermasse hinzu. Ihr könnt die Mehlmischung sieben, dies ist bei den Schnitten oder Gugelupfen aber nicht unbedingt notwendig. Zum Schluß werden noch die Schokoraspel und der Glühwein zum Teig hinzugegeben.

♡ Verteilt euren Teig für die Glühweinschnitten auf eurem Backblech oder  in eure Mini-Gugelupf-Form. Auf dem Backblech benötigt der Teig ca 20-25 Minuten, und die Gugelupfe sind nach ca. 10 Minuten schon fertig gebacken, natürlich je nachdem wie fix eurer Ofen ist.

♡ Nachdem der Teig komplett ausgekühlt ist, könnt ihr ihn mit eurer Glühweiglasur bestreichen. Für die Glasur verrührt ihr den gesiebten Puderzucker mit ca. 4-5 EL Glühwein. Mit dem Sieben des Puderzucker verhindert ihr Klumpen in der Glasur. Rührt sie mit einer Gabel eine Weile glatt, dann wird sie richtig schön. Die rote Farbe ist auch superansprechend. Im Anschluß könnt ihr euer Backwerk mit gehobelten Mandeln oder Zuckersternchen bestreuen.

Und jetzt genießt eure kleinen Leckereien mit einem Glas Glühwein oder einem feinem Café Latte. Ich wünsche euch ein schönes Adventswochenende.

Eure b♡ckerstochter

schokoladenraspel   Gugelupf-gluehwein   gluehweinschnitten-fern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *