Sesamkuchen mit Tahin

Sesamkuchen-mit-kakao

Das Wetter wird besser, der Frühling kommt in Hamburg an und die Vögel zwitschern vor meinem Fenster. Die Sonne lockt nach draussen und auch wenn es noch frisch ist, ist ein schöner Sonntagssonnenspaziergang doch was Herrliches. Vor allem, wenn kleine Schleckermäuler im Anschluss an die Bewegung einen nahrhaften, gesunden Sesamkuchen auf der Kaffeetafel vorfinden, der geschmacklich wirklich jeden überzeugt.

Sesamsamen sind kleine Kraftpakete und in meinem kleinen Kuchen sind diese zuhauf zu finden. Sesam ist eine der ältesten kultivierten Ölpflanzen, die schon 3000 v. Christus angebaut und verzehrt wurde. Kein Wunder, da der Vitalstoff und Calciumreichtum jede Ernährung bereichert. Wenn ihr mehr über Sesam erfahren möchtet, klickt auf den oben angegebenen Link.

Mehr über den Sesamkuchen, der neben den Samen auch Sesammus (Tahin oder auch Tahini) enthält, erfahrt ihr bei mir. Das gute Stück ist schön weich, feucht und durch die Nüsse crunchig im Biss. Wer keine gehackten Walnüsse mag, ersetzt diese durch gemahlene Mandeln, dann wird die Teigkonsistenz sogar noch fluffiger. Der Geschmack von Kakao und Sesam verbindet sich zu einer sehr leckeren, kontrastreichen Mischung, die einem im Mund zergeht.

Wir konnten gar nicht mehr aufhören zu naschen und ruckzuck war das gute Stück weg und dass sogar mit dem Gefühl, dem Körper etwas richtig Gutes getan zu haben. Das Backen und auch das Essen waren eine wahre Freude. 🙂

Ich hoffe euch macht das Nachbacken genauso viel Spaß.

 

b♡ckerstochter Backrezept

Menge: 1 kleine Kuchenform  Backzeit: 40 Min.                             Arbeitszeit: 20 Min.
   Backofenempfehlung: Ober-Unterhitze, 175 Grad  
     
Teig Topping  
150g Sesam 1/4 der Teigmasse  
280ml Pflanzenmilch 50g Kakaobutter oder dunkle Schokolade  
80g Sesammus  
75g Mehl    
50g gemahlene Mandeln    
50g gehackte Walnüsse    
 1 Prise Salz    
5g Backpulver    
50ml Sesamöl    
70 ml Agavendicksaft    

Sesamsamen   Tahin   Glasur-mit-Zimt

♡ Für die Vorbereitung fettet ihr eine kleine Backform und heizt euren Backofen auf 175Grad, bei Ober- / Unterhitze vor.

♡ Die von euch präferrierte Milch und den Sesam lasst ihr zusammen aufkochen und 10 Minuten köcheln. Die Süße eurer Wahl und das ♡ Sesammus kommen dann zur Sesammilch und ihr verrührt die Masse gut. Lasst die Masse dann ca. 10  – 15 Min. abkühlen.

♡ In der Zwischenzeit könnt ihr Mehl, Backpulver, gemahlene Mandeln und Salz in eine Schüssel geben und vermischen.

♡ Das Sesam-Milch-Gemisch püriert ihr dann so fein es geht. Etwa 1/4 der Masse behaltet ihr für das Kuchentopping zurück.

♡ Nun vermischt ihr alle Zutaten mit einen Löffel. Der Teig wird sehr dick und kompakt. Die Konsistenz ist so, dass sie kaum mehr vom Löffel fällt. Sollte der Teig noch dicker sein, gebt ihr bitte 1 – 3 EL Milch dazu, dass lockert etwas auf.

♡ Den Teig gebt ihr dann in eure Kuchenform und streicht ihn glatt.

♡ Lasst eurer Schmuckstück etwa 35 – 40 Min. backen. Sobald es fertiggebacken ist, lasst ihr den Kuchen auf einem Gitter auskühlen.

♡ Wenn der Kuchen etwas abgekühlt ist, könnt ihr die Kakaobutter schmelzen und alle Zutaten für das Topping einrühren. Das halbfeste Topping wird eure Kuchenkrönung. Lasst das Topping ca. 2h trocknen.

Dadaaa, fertig und fast schon angerichtet ist euer gesunder Sesamkuchen, der euch ganz weit nach vorne bringt. Der passt auch super auf die Ostertafel, als eine dunkle Variante zur klassichen und immer wieder leckeren Rüblitorte. Und da soll mal einer noch sagen, Naschkram ist ungesund. : )

Lasst euch euer Werk schmecken und viel Freude beim Selbermachen.

Eure b♡ckerstochter

Sesamkuchen-ungebacken   Sesamkuchen-ohne-glasur   Sesamkuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *