Zuckerfreier Apfelmuskuchen mit Streuseln

Zuckerfreier Apfelmuskuchen mit Streuseln … und das schmeckt? Und wie, kann ich nur sagen! 🙂

Ich habe das Glück eine super Apfelmusköchin in meiner Nähe zu haben und werde regelmäßig mit feinem Apfelmus versorgt. Und auf meinen besonderen Wunsch auch komplett zuckerfrei. Ein absoluter Traum und wahres Seelenfutter, egal bei welchem Aprilwetter. Das schnabulier ich in der Regel weg wie nix und niemand bekommt was ab. Da kann ich ganz egositisch sein. Heute habe ich aber mal eine Ausnahme gemacht und einen feinen Apfelmuskuchen mit Streuseln gezaubert. Und Backwaren teile ich ja bekanntlich gern und so kommen auch meine Freunde in den Genuss des schmackhaften Apfelmuses – gändigerweise …

Da im Apfelmus nur natürlicher Fruchtzucker, aber kein zugesetzter Zucker drin ist, habe ich das für den Kuchenteig auch so gehandhabt. Statt Industriezucker habe ich Stevia für den Streuselteig verwendet und das hat wunderbar funktioniert. Die Konsistenz der Streusel und des Bodens ist nicht ganz so knackig, sondern ein bisschen bröseliger als bei der konventionellen Mürbteig-Variante.

Und um den Kuchen als fast schon gesunden Naschkram auf meinem Wochenend-Brunch zu präsentieren, enthält er statt Weizen-, auch noch darmfreundliches Vollkorn-Dinkelmehl. Wer es lieber vegan mag, kann statt der Butter pflanzliche Margarine verwenden. Und abgerundet wird der Vollkorn-Streuselteig dann durch etwas Zimt, Vanille und grob gehackte Mandelkerne. Mhmm, bei der Kombination läuft sicherlich nicht nur mir das wasser im Mund zusammen.

b♡ckerstochter Backrezept
Menge: 1 Springform Backzeit: 60 Min.   Arbeitszeit: 15 Min.
 

Backofenempfehlung: 180 Grad

 
     
Teig  Füllung  
75g Stevia-Granulat  800g selbstgemachtes Apfelmus  
150g Butter  ohne Zucker  
250g Dinkel-Vollkornmehl  
50g gemahlene Mandeln    
10 Mandelkerne    
1 Päckchen Backpulver    
1 Vanilleschote    
1 TL Zimt        

Apfelmuskuchen (1)    Mandelkerne    zuckerfreier-Apfelmuskuchen

Für die Vorbereitung heiz deinen Backofen auf 180 Grad vor und fette deine Backform. Die Menge reicht aus für eine 26er Springform.

♡ Dann spalte deine Vanilleschote mit einem spitzen Messer, kratz das Mark heraus und hack die 10 Mandelkerne grob.

♡ Vermisch erst die zimmerwarme Butter mit Stevia und füge nach und nach die restlichen Teigzutaten hinzu. Bis auf den Zimt und die grob gehackten Mandelkerne. Verknete alles zu einem homogenen Teig.

♡ Bedecke den Boden deiner Form mit 2/3 des Teiges und zieh einen Rand rundherum hoch. Das restliche Teigdrittel wird mit dem Zimt und den grob gehackten Kernen zu einem Streusel-Topping verknetet.

♡ Nun füll die Apfelkuchenmasse auf den Teig. Belege den Apfelmus mit dem Streuselteig, in dem du diesen darüber streust oder ein Kuchengitter darauf setzt. Alternativ kannst du den Teig ausrollen und deine Lieblingsformen als Kuchenbedeckung ausstechen. Ganz wie es dir beliebt. Kreativität Ahoi!

♡ Der Kuchen kommt nun bei 180 Grad für ca. 60 Min. in den Ofen. Sobald dann der Kuchen deine gewünschte Bräune erreicht hat, holst du ihn nach der Stunde aus dem Ofen.

♡ Bitte ganz abkühlen lassen. Warte lieber einen Tick länger. Denn wenn du den noch warmen Kuchen zu früh anschneidest, kann es dir passieren, dass dir die noch heiße Apfelmasse ausläuft und spazieren geht. Das wäre ja zu schade. Lauwarm geht dann aber und so schmeckt dein zuckerfreier Apfelmus-Streuselkuchen wonnewohlig und wärmt Körper, Seele und dein Herz vor Kuchenfreude.

Lass ihn dir schmecken und teile ihn mit deinen Lieben. Auch wenns dir vielleicht erstmal schwerfällt, so wie mir, bringen dich die freudigen Blicke ganz sicher auch zum Strahlen. 🙂

Eure b♡ckerstochter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *